Am 15. April wurde zum neunten Mal „grenzenlos gekocht“!
Am 15. April wurde zum neunten Mal „grenzenlos gekocht“!

Am 15. April wurde zum neunten Mal „grenzenlos gekocht“!

Das Ziel der inzwischen im Stadtteil sehr beliebten Veranstaltung ist es, beim gemeinsamen Kochen, Essen und Tratschen sich und andere besser kennen zu lernen. Unkompliziert und ohne Vorbehalte werden Brücken gebaut zwischen Menschen, Generationen und Kulturen.

Auch dieses Mal herrschte ein buntes Treiben beim Kochen, Abwaschen und gemeinsamen Kosten der vielen Köstlichkeiten aus unterschiedlichen Ländern: Szegedinergulasch, Paella, kaukasischer Gemüsekuchen, Buchteln, Kärtner Kasnudeln …

Das ganz Besondere an den Parscher Kochabenden sind die meist von Kindern unserer Parscher Volksschulen gestalteten Einleitungen, die anhand von Geschichten, Fabeln, Spielen etc. Themen behandeln, die für ein glückliches Zusammenleben unabdingbar sind.

Dieses Mal erfreute uns eine Chorgruppe der VS Abfalter mit einem Singspiel zum Thema Freundschaft. Das engagierte und eindringliche Spiel unter der bewährten Leitung von Barbara Knieling-Stadlbauer rief große Begeisterung hervor und prägte wesentlich die freundschaftliche Atmosphäre des Abends.

Köstlichkeiten entstehen

Köstlichkeiten werden verteilt.
Köstlichkeiten werden verteilt.

Grenzenlos kochen, Parsch, 15. April 2015

Singspiel der Schüler
Singspiel der Schüler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.