„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge zieh‘n…“

Rainer Maria Rilke (1875 – 1926)

Unter diesem Titel fand am Dienstag 4. Juni 2019 um 18.00 Uhr im CK 21 wieder ein Kulturcafé statt. Der Schwerpunkt unseres heurigen Stadtteiljahres war diesmal  „Altwerden in Parsch“. Nach verschiedenen Vorträgen, wurde diesmal das Thema von der literarischen Seite betrachtet.

Zahlreiche Besucher waren trotz des heißen Sommerwetters gekommen und lauschten sehr aufmerksam den Betrachtungen aus verschieden Epochen der Literaturgeschichte.  Neben Rilke kamen auch  J. W. v. Goethe, J . v. Eichendorff, T. Fontane, E. Geibel, W. Busch  und H. Hesse zu Wort, anonyme Geschichten und Märchen der Hottentotten und der Gebrüder Grimm fanden sich ebenso ein.

Temperamentvolle und zauberhafte Klänge dargeboten von einem Virtuosen der Gitarre, Herrn Peter Kollowrat.boten  die stimmungsvolle,  musikalische Ergänzung.

Frau Eva Löchli M.A., sie hatte bereits vor einiger Zeit im Kulturcafé aus ihrem Roman „aus der Kabine“ gelesen, „beleuchtete“ das Thema mit neuer, eigens für unsere Veranstaltung  geschriebener Poesie und Prosa :

Gedicht: auftauchen, alter Mann am Klavier, einmal fliegen, lichtmacher, für morgen,  spätes Licht und Erzählungen: Immer die Sehnsucht, Wiederbegegnung u.a.

Eigentlich ist das Thema des Älterwerdens ein ernstes.  Aber wie uns unser Publikum, das während des gesamten Vortrags  gespannt und sehr interessiert zuhörte, am Ende bestätigte, kommen   im Leben nach manchmal düsteren auch wieder helle Tage. Und so meint H. Hesse in seinem Gedicht „Stufen“ ….des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde.

Ein anschließender, kleiner Umtrunk bot Gelegenheit zu  Diskussion und gemütlichem Meinungsaustausch.

Für Interessierte stand ein Büchertisch und eine Liste weiterführender Literatur zum Thema Alter  (siehe Anhang) rundete das Thema des Abends zur Verfügung.

Ich danke Eva und Peter für die wunderbare Zusammenarbeit und unserer AK Leiterin Kultur Magdalena  für die perfekte Vorbereitung des Rahmens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.