Archiv für den Monat: Februar 2015

Neues Parscher Stadtteiljournal

Der Arbeitskreis Publikationen im Stadtteilverein Parsch arbeitet seit zwei Jahren am vierten Parscher Stadtteiljournal.

PhotoScan - geschnitten Kontrast

Nun ist es so weit – am 29. April 2015 wird das neue Journal im Borromäum, Gaisbergstraße 7 präsentiert.

So wie in den vergangenen drei werden auch im vierten Journal wieder interessante Geschichten und Begebenheiten aus dem Stadtteil Parsch zu lesen sein.

Der Stadtteilverein freut sich schon jetzt auf regen Besuch bei der Präsentation des neuen Journals.

Hearst as nit…?

Am 28. Jänner fand in der Volksschule Parsch die Veranstaltung des Arbeitskreises „Barrierefreies Parsch“ zum Thema Schwerhörigkeit statt.  Medizinisch beleuchtet wurde dieses brisante Thema vom Arzt Dr. Schreder. Frau Dr. Gertraud Czermak, Psychologin und selbst hochgradig schwerhörig, referierte eindrucksvoll über die psychologischen und sozialen Auswirkungen der Schwerhörigkeit.                                                                                    Eine Mitarbeiterin der Firma Hansaton zeigte die Möglichkeiten der apparativen Versorgung mit Hörgeräten auf.

Umrahmt wurde die Veranstaltung mit eindrucksvoller Musik der Saxophonistin Karin Weinberger.                                                                                                                                              Dass auch schwer hörbehinderte Personen an der Veranstaltung teilnehmen konnten, ist dem Katholischen Bildungswerk zu verdanken, welches eine mobile Induktionsschleife zur Verfügung stellte.

Im Rahmen der anschließenden Diskussion wurde von Frau Dr. Gerda Huf zum Thema Cochlea-Implantat (Hörprothese) ein Vortrag angeboten, der in den nächsten Wochen stattfinden wird. Interessierte melden sich bitte unter der Tel.Nr.  0676/ 5587148.

Interessierte Teilnehmer an der Veranstaltung.

Interessierte Teilnehmer an der Veranstaltung.